Corona-Krise - Finanzielle Unterstützungen für Betriebe und Selbstständige

Hessische Landesregierung

Corona-Soforthilfe

Die Corona-Soforthilfe wird als einmaliger nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt. Sie beträgt inklusive der Bundesförderung bei

  • bis zu 5 Beschäftigten: 10.000 Euro für drei Monate,
  • bis zu 10 Beschäftigten: 20.000 Euro für drei Monate,
  • bis zu 50 Beschäftigten: 30.000 Euro für drei Monate.

Teilzeitbeschäftigte sind in Vollzeitäquivalente umzurechnen.

Anträge auf die Soforthilfe sind an das Regierungspräsidium Kassel zu richten. Die Antragstellung erfolgt online unter https://www.rpkshe.de/coronahilfe.

Da die Bearbeitung des Online-Antrages zeitlich begrenzt ist, haben wir zur Vorbereitung folgende Dokumente für Sie bereit gestellt +++ Ausfüllhilfe Soforthilfe Antrag +++ FAQ technische Hilfe Antrag +++


Steuerliche Soforthilfen

Im Zuge der finanziellen Soforthilfe stellt das Hessische Ministerium für Finanzen ein FAQ zu Steuern in Zeiten der Corona-Pandemie und einen Antrag auf Steuererleichterungen aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus zur Verfügung. +++ FAQ zu Steuern in Zeiten der Corona-Pandemie +++ Antrag auf Steuererleichterung +++

WIBank - Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen

  • Darlehen in Höhe von 3.000 bis 35.000 Euro
  • Laufzeit 7 Jahre (2 Jahre tilgungsfrei)
  • Festzins 0,75% p.a.
  • vorzeitige Teilrückzahlung möglich
  • Rückzahlungsverzicht von bis zu 50% der Darlehnssumme möglich

Ergänzendes Darlehen für kleine Unternehmen und Soloselbständige, um zusätzlichen Liquiditätsbedarf zu decken, der durch die aktuelle Corona-Krise entstanden ist und für die Fortführung der unternehmerischen Tätigkeit zwingend erforderlich ist.


  • Darlehen in Höhe von 5.000 bis 200.000 Euro
  • Laufzeit 2 oder 5 Jahre
  • Zinssatz (Stand. 25.03.2020) 1,25 p.a
  • quartalsweise Rückzahlung

Mit der neuen Liquiditätshilfe für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Hessen stellt die WIBank über die Hausbank ein so genanntes Nachrangdarlehen in Höhe von mindestens 5.000 Euro bis maximal 200.000 Euro zur Verfügung. Ein Nachrangdarlehen verzichtet auf zusätzliche Risikoabsicherung durch die Hausbank.


  • Kredit von 25.000 Euro bis 150.000 Euro möglich
  • Laufzeit 7 Jahre, endfällig
  • Keine banküblichen Sicherheiten nötig (Nachrangdarlehen)

Kleine Unternehmen im Bereich der gewerblichen Wirtschaft (einschließlich gewerblich tätiger Sozialunternehmen) und freiberuflich Tätige mit bis zu 25 Mitarbeitenden und 5 Mio. Euro Jahresumsatz können Darlehen zwischen 25.000 und 150.000 Euro erhalten, die von der Hausbank um mindestens 50% aufgestockt werden. Für dieses Förderdarlehen sind keine banküblichen Sicherheiten notwendig.


  • Zuschuss von 50 % der Kosten des Gutachtens, maximal jedoch 10.000 Euro.
  • Für Gutachten, die nach dem 13.03.2020 gefordert wurden.
  • Antragstellende müssen auf Grund der Corona-Pandemie in einer Krise sein.

Das Programm ist befristet bis zum 31.12.2020

KfW - Förderangebote für den Mittelstand

Ab dem 15.04. (nach Genehmigung der EU-Kommission) können Sie bei Ihrer Bank oder Sparkasse den neuen KfW-Schnellkredit beantragen.

  • Förderkredit für Anschaffungen und laufende Kosten
  • für Unternehmen mit 11 bis 249 Mitarbeitern, die mindestens seit Januar 2019 am Markt sind
  • Max. Kreditbetrag: bis zu 3 Monatsumsätze des Jahres 2019
  • Unternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten erhalten max. 500.000 Euro
  • Unternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten erhalten max. 800.000 Euro
  • Zinssatz von aktuell 3,00 % p.a.
  • 10 Jahre Laufzeit
  • 100 % Risikoübernahme durch die KfW
  • keine Risikoprüfung durch Ihre Bank
  • Voraussetzung: Sie haben zuletzt einen Gewinn erwirtschaftet – entweder 2019 oder im Durchschnitt der letzten 3 Jahre

Für etablierte Unternehmen, die mindestens 5 Jahre am Markt sind

  • Darlehen in Höhe von bis 1 Mrd. Euro
  • Bis zu 90 % Haftungsfreistellung durch die KfW
  • Laufzeit bis zu 2 oder 5 Jahre (1 Jahr tilgungsfrei)
  • Zinssatz zwischen 1,00% und 2,12% p.a.
  • Quartalsweise Rückzahlung​​​​​​​

Für junge Unternehmen, die weniger als 5 Jahre am Markt sind.

  • KfW-Corona-Hilfe für Anschaffungen und laufende Kosten
  • Reduzierter Zinssatz von 1,00 bis 2,12 % p.a. 
  • Kleinere und große Kreditbeträge – bis zu 1 Mrd. Euro
  • Bis zu 5 Jahre Zeit für die Rückzahlung, im 1. Jahr keine Tilgung
  • Bis zu 90 % des Bankenrisikos übernimmt die KfW

Für Unternehmen, die bedingt durch die Corona-Krise vorübergehend in Finanzierungsschwierigkeiten geraten sind

  • Für Finanzierungen ab 25 Mio. Euro
  • Bis zu 80 % Risikoübernahme durch die KfW
  • Für Investitionen und Betriebsmittel in Deutschland
  • Flexible Finanzierungs­strukturen

Bürgschaftsbank Hessen

Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick der Maßnahmen, die von Seiten der Bürgschaftsbank Hessen erfolgen, diese Maßnahmen sind zunächst bis zum 31.12.2020 befristet.

  • Anhebung der Bürgschaftsobergrenze von 1,25 Mio. Euro auf 2,5 Mio. Euro
  • Erhöhung der Bürgschaftsquote auf durchgängig bis zu 80 % für Betriebsmittel
  • Laufzeit der Bürgschaft bis zu 8 Jahren möglich
  • Verbesserung der Bedingungen für Bürgschaften bis 250.000,- Euro (inkl. eventuell bereits bestehendem Bürgschaftsobligo) im Rahmen der Expressbürgschaft

Bundesagentur für Arbeit

  • Anspruch auf KUG besteht, wenn mindestens 10 Prozent der Beschäftigten einen Arbeitsentgeltausfall von mehr als 10 Prozent haben.
  • Anfallende Sozialversicherungsbeiträge für ausgefallene Arbeitsstunden werden zu 100 Prozent erstattet.
  • Der Bezug von KUG ist bis zu 12 Monate möglich.
  • Leiharbeitnehmerinnen und Leiharbeitnehmer können ebenfalls in Kurzarbeit gehen und haben Anspruch auf KUG.
  • In Betrieben, in denen Vereinbarungen zur Arbeitszeitschwankungen genutzt werden, wird auf den Aufbau negativer Arbeitszeitkonten verzichtet.
  • Die weiteren Voraussetzungen zur Inanspruchnahme von KUG behalten ihre Gültigkeit.

+++ Merkblatt KUG +++ KUG beantragen leicht gemacht +++

Telefon-Hotline bei Fragen zum Kurzarbeitergeld: 0800 4555520

Mitgliederbereich KHS
×

Diese Webseite verwendet nur technisch erforderliche Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK